Vincent Breest lernt Fachinformatiker Systemintegration im SKH Altscherbitz: "Ein vielseitiger spannender Beruf"

Vincent Breest (vorn im Bild) und sein Ausbilder Gideon Bär, IT-Administrator im SKH Altscherbitz.

Vincent Breest lernt im dritten Ausbildungsjahr den Beruf des Fachinformatikers für Systemintegration. "Da mich Technik, speziell Computertechnik, schon mein ganzes Leben fasziniert und weil ich von den innovativen IT-Weiterentwicklungen immer wieder angetan bin sowie ein Faible dafür habe, bin ich schnell auf diese Ausbildung gekommen und hatte das Glück, im September 2019 im Sächsischen Krankenhaus Altscherbitz damit zu beginnen", erzählt der 21-Jährige.  

Die Berufsausbildung ist aus seiner Sicht sehr weit gefächert und bietet ihm gute berufliche Perspektiven. "Insbesondere ein vielseiter spannender Beruf im Bereich des Gesundheitswesens hat mich fasziniert, weil es hier viele wichtige Themen und sehr interessante Einsatzbereiche gibt", so Vincent weiter. Schwerpunkte der dreijährigen Ausbildung sind das Planen, Installieren, Konfigurieren und die Wartung von komplexen IT-Systemen, das Installieren und Einrichten von Hardwarekomponenten, Betriebssystemen und Netzwerken sowie Anwenderschulungen, -beratungen und -betreuungen. Auch die Realisierung von Informations- und Kommunikationslösungen, Serviceaufgaben wie Fehleranalysen und die Beseitigung von Störungen werden in der Ausbildung vermittelt. Zudem geht es bei dem Beruf um die Pflege von Markt- und Kundenbeziehungen sowie um das Projektmanagement und die Qualitätssicherung.

Abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld
"Kein Tag ist wie der andere, es gibt viel Abwechslung bei den Tätigkeiten. Ich lerne immer wieder neues hinzu", erklärt Vincent. So reicht sein Aufgabenbereich vom einfachen Auflegen eines Netzwerkkabels über das Einbauen von Servern in Rechenzentren bis hin zur Administration von Systemen und Infrastruktur, Programmierung von Software oder auch Schulung von Nutzern. Einen typischen Tag gibt es für Vincent nicht. "Gerade habe ich beispielsweise auf einer Station eine Tastatur ausgewechselt, auf einer anderen ein LAN-Kabel ersetzt, einer Kollegin bei der Vorbereitung einer Veranstaltung und der damit verbundenen technischen Ausstattung geholfen sowie auf einem Rechner die Software eingerichtet. Auch bin ich heute im Support an der EDV-Hotline im Einsatz und unterstütze Kollegen im Haus bei technischen Problemen“, erzählt er weiter.

„Ich schätze es, mich mit eigenen Ideen einbringen zu können.“
Spannend fand Vincent das Projekt der Umstellung der Telefonanlage auf Voice over IP im vergangenen Jahr, welches das Telefonieren über Rechnernetze beinhaltet. "Für die neue Telefonanlage musste die komplette Netzwerkstruktur ausgetauscht werden und es gab zahlreiche technische Herausforderungen zu bewältigen, beispielweise die Einrichtung der Notstromversorgung bei diesen Geräten." Er hat auch das Projekt "Medication in SAP" begleiten können sowie in Projekten wie der elektronischen Patientenakte oder der Dienstplanung mit SP-EXPERT Einblick bekommen können.  "Da sind sehr interessante Vorhaben und es macht Spaß, hier dabei sein zu dürfen", so Vincent, der es sehr schätzt, sich im Hause auch mit eigenen Ideen einbringen zu können – beispielsweise als es um das Einrichten von Kompatibilitätsarbeitsplätzen ging, um mit dem Laptop praktisch überall einsatzbereit zu sein. 

Betreut wird er von Gideon Bär, IT-Administrator im SKH Altscherbitz. Als Ausbilder ist er erster Ansprechpartner für Vincent, dem er zunehmend mehr Verantwortung überträgt: "Anfangs gab es natürlich die wichtigen Basics und dann haben wir uns bei seinen Aufgaben schnell am aktuellen Bedarf und an anstehenden Projekten orientiert. Learning by doing funktioniert einfach am besten und natürlich stehen ich als Ausbilder und alle weiteren Mitarbeiter der IT Vincent zu jeglichen Fragen bezüglich seiner Aufgaben zur Seite.“"

Die duale Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration beinhaltet neben der praktischen Zeit im Krankenhaus den Blockunterricht in der Berufsschule in Leipzig. Immer im Wechsel hat Vincent vier bis sechs Wochen Praxis und dann zwei bis drei Wochen theoretischen Unterricht. Über den Ausbildungsverbund für Fachinformatiker nimmt er an kompakten Schulungen teil, um sich Inhalte anzueignen, die nicht im SKH vermittelt werden können. So auch zum Thema Mobile-Device-Management: "Damit sollen mobile Geräte wie Laptops und Tablets zentralisiert verwaltet werden, damit beispielsweise bei einem Update einheitlich alle Geräte automatisch einbezogen werden", erläutert Vincent.

Wer sich für die Ausbildung interessiert, sollte aus Sicht von Ausbilder Gideon Bär offen und flexibel sein und keine Berührungsängste mit neuen technischen Entwicklungen haben. "Auch ist es vorteilhaft, sehr kommunikativ zu sein, denn im SKH hat man mit vielen Kolleginnen sowie Kollegen zu tun und muss viel erklären. Wichtig ist auch ein besonderes Interesse an und Verständnis von IT-Inhalten, denn die schulische Informatikausbildung kann im Kontext der IT-Praxis im Krankenhausumfeld nur das Grundgerüst dieses vielseitigen Berufs vermitteln",  erklärt Gideon Bär. Zum Ausbildungsjahr 2022/2023 sucht die IT des SKH Altscherbitz wieder einen neuen Azubi. Dafür kann man sich bereits im kommenden Frühjahr bewerben. 

Vincent Breest beim Austausch einer Tastatur auf Station.
Vincent beim Austausch einer Tastatur auf Station.