Klinisch-Wissenschaftliches Kolloquium

 

23. April 2024, 12.30 bis ca. 14.00 Uhr

Haus 9 - Großer Konferenzraum im Servicezentrum 
Sächsisches Krankenhaus Altscherbitz, Leipziger Straße 59, 04435 Schkeuditz

Programm: "Zykloide Psychosen: Ein überflüssiges Konzept?"

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. med. Peter Schönknecht, Ärztlicher Direktor, Sächsisches Krankenhaus Altscherbitz

Der Referent:
Prof. Dr. med. Burkard Jabs,
Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Städtischen Klinikum Dresden

Kurz-Vita:Aus- und Weiterbildung
1988-1995: Studium der Humanmedizin an den Universitäten Regensburg und Würzburg 
1996-2001: Facharztweiterbildung in Psychiatrie und Neurologie in Dresden, Gabersee/ Wasserburg und an der Universitätsklinik Würzburg
2006: Habilitation und venia legendi für Psychiatrie und Psychotherapie
2011 apl. Professor für Psychiatrie an der TU Dresden
Positionen
2003-2008    : Oberarzt an der Psychiatrischen Klinik der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
2008-2011: Ltd. Oberarzt an der Psychiatrischen Klinik der TU Dresden
seit 2012: Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Städtischen Klinikums Dresden
Mitgliedschaften (Auswahl):
2008-2014: Stv. Schriftführer, 2023 – dato:  Stv. Schatzmeister der Intern. Wernicke-Kleist-Leonhard Gesellschaft, 2010-2012, Leiter der AG Suizidforschung der TU Dresden, seither Mitglied, 2010-2016, 2023 - dato: Vorsitzender des Dresdner Bündnisses gegen Depression, seit 2011: Vorstand der Deutschen Ges. für Suizidprävention (DGS), seit 2013: Beirat des Sächs. Weiterbildungsverbundes Psychiatrie (SWPP)
seit 2014: Vorstand der Sächs. Wiss. Gesellschaft für Nervenheilkunde (SWGN), seit 2016 Vorsitzender des Sächsischen Landesbeirats Psychiatrie
Wissenschaftliche Interessen: Psychopathologie affektiver und schizophrener Störungen, Psychotherapie der chronischen Depression,  Algorithmusgestützte Depressionsbehandlung, Strategien der Suizidprävention
 

Fortbildungspunkte bei der Sächsischen Landesärztekammer werden beantragt.

Anmeldung:
Wir bitten Sie um Ihre Anmeldung zur Teilnahme
an der Veranstaltung. Herzlichen Dank.
Kontaktdaten zur Anmeldung:
Elke Müßig
Sekretariat des Ärztlichen Direktors
Tel.: 034204 87-4306
Fax: 034204 87-2309
per E-Mail

Verkehrsanbindungen:
Das Krankenhaus ist sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Straßenbahn Linie 11 Richtung Schkeuditz, Haltestelle Altscherbitz befindet sich direkt vor dem Ambulanzgebäude) als auch mit dem PKW (Parkplätze sind vorhanden) sehr gut zu erreichen.

 

11. Juni 2024, 12.30 bis ca. 14.00 Uhr

Haus 9 - Großer Konferenzraum im Servicezentrum 
Sächsisches Krankenhaus Altscherbitz, Leipziger Straße 59, 04435 Schkeuditz

Programm: "Aktuelle Probleme der Unterbringung im psychiatrischen Krankenhaus (§63 StGB) 
aus Sicht des Bundesgerichtshofes"



Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. med. Peter Schönknecht, Ärztlicher Direktor, Sächsisches Krankenhaus Altscherbitz

Der Referent:
Prof. Dr. Andreas Mosbacher
Richter am 5. Strafsenat des Bundesgerichtshofes

Kurz-Vita: 
Herr Prof. Dr. A. Mosbacher studierte von 1988 bis 1993 an den Universitäten Heidelberg und Köln Rechtswissenschaft und Philosophie. Ab 1997 war er in der Berliner Justiz tätig, von 2007 bis 2012 als Vorsitzender einer großen Wirtschaftsstrafkammer und einer Strafvollstreckungskammer. Im März 2012 wurde Mosbacher zum Richter am Bundesgerichtshof gewählt. Mosbacher ist Honorarprofessor für Strafrecht und Strafprozessrecht, insbesondere Wirtschaftsstrafrecht und Revisionsrecht, an der Universität Leipzig und war zudem als Lehrbeauftragter an der Universität Potsdam tätig. Des Weiteren ist er Mitherausgeber der Neuen Zeitschrift für Wirtschaftsstrafrecht (NZWiSt) und Redaktionsmitglied der Neuen Zeitschrift für Strafrecht (NStZ).

Fortbildungspunkte bei der Sächsischen Landesärztekammer werden beantragt.

Anmeldung:
Wir bitten Sie um Ihre Anmeldung zur Teilnahme
an der Veranstaltung. Herzlichen Dank.

Fortbildungspunkte bei der Sächsischen Landesärztekammer werden beantragt.

Kontaktdaten zur Anmeldung:
Elke Müßig
Sekretariat des Ärztlichen Direktors
Tel.: 034204 87-4306
Fax: 034204 87-2309
per E-Mail

Verkehrsanbindungen:
Das Krankenhaus ist sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Straßenbahn Linie 11 Richtung Schkeuditz, Haltestelle Altscherbitz befindet sich direkt vor dem Ambulanzgebäude) als auch mit dem PKW (Parkplätze sind vorhanden) sehr gut zu erreichen.

 

25. Juni 2024, 12.30 bis ca. 14.00 Uhr

Haus 9 - Großer Konferenzraum im Servicezentrum 
Sächsisches Krankenhaus Altscherbitz, Leipziger Straße 59, 04435 Schkeuditz

Programm: "Soziale Isolation & Einsamkeit – Folgen für die körperliche und psychische Gesundheit“

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. med. Peter Schönknecht, Ärztlicher Direktor, Sächsisches Krankenhaus Altscherbitz: "Wir freuen uns, Frau Prof. Dr. Riedel-Heller
als Referentin im Klinisch-Wissenschaftlichen Kolloquium begrüßen zu dürfen. Sie gilt als eine hervorragende Vertreterin der psychiatrischen Epidemiologie und Versorgungsforschung. Bereits jetzt kann man konstatieren, dass die anerkannte Wissenschaftlerin und Ärztin mit ihrer Forschung die Versorgungslandschaft im Fachbereich von Psychiatrie und Psychotherapie nachhaltig beeinflusst. Ausgehend von einem Ihrer Forschungsschwerpunkte im Bereich der Altersforschung wirft der aktuelle Vortrag einen weiteren Blick, dieses Mal tatsächlich in die Zukunft nicht nur der modernen Gesellschaften.
Wir freuen uns auf eine anregende Diskussion!"

Prof. Dr. med. St. G. Riedel-Heller, MPH

Die Referentin:
Prof. Dr. med. St. G. Riedel-Heller, MPH
Direktorin Institut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health (ISAP) Leipzig

Kurz-Vita:
Beruflicher Werdegang: Professorin Steffi Riedel-Heller ist nach dem Abitur als Psychiatriepflegerin gestartet und hat anschließend Humanmedizin in Leipzig studiert. Danach folgte eine sozialpsychiatrisch orientierte Ausbildung zur Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie in Leipzig und eine gesundheitswissenschaftliche Ausbildung zum Master of Public Health an der Johns Hopkins University in Baltimore/USA. Sie war langjährig in Forschung, Lehre und Krankenversorgung an der Klinik für Psychiatrie der Universität Leipzig tätig, ab 2004 als Professorin für Public Mental Health. Seit 2010 leitet sie das Institut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health (ISAP), ein großes forschungsorientiertes Institut der Universität Leipzig mit mehreren Arbeitsgruppen. Die Forschungsschwerpunkte von Frau Professorin Riedel-Heller liegen im Bereich der Epidemiologie (Alterskohorten), der Prävention und Versorgungsforschung, insbesondere auch in der Interventionsforschung (z. B. online-basierte Interventionen, präventive Interventionen im Alter) und der Leitlinienentwicklung (S3-Leitlinie Psychosoziale Therapien bei schweren psychischen Störungen). Seit 2007 ist sie geschäftsführende Herausgeberin und Leiterin der wissenschaftlichen Redaktion der Thieme-Zeitschrift "Psychiatrische Praxis". Professorin Riedel-Heller ist u. a. Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) sowie DFG-Kollegiatin im Fachkollegium Neurowissenschaften und im Panel Klinische Studien. Sie publizierte bisher über 800 medline-gelistete Arbeiten und ist PI von großen bevölkerungsbezogenen Alterskohorten und multizentrischen Interventionsstudien. Sie gehörte 2023 das dritte Jahr in Folge zu den gekürten „highly cited researchers“ (Clarivate).

Fortbildungspunkte bei der Sächsischen Landesärztekammer werden beantragt.

Anmeldung:
Wir bitten Sie um Ihre Anmeldung zur Teilnahme
an der Veranstaltung. Herzlichen Dank.

Fortbildungspunkte bei der Sächsischen Landesärztekammer werden beantragt.

Kontaktdaten zur Anmeldung:
Elke Müßig
Sekretariat des Ärztlichen Direktors
Tel.: 034204 87-4306
Fax: 034204 87-2309
per E-Mail

Verkehrsanbindungen:
Das Krankenhaus ist sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Straßenbahn Linie 11 Richtung Schkeuditz, Haltestelle Altscherbitz befindet sich direkt vor dem Ambulanzgebäude) als auch mit dem PKW (Parkplätze sind vorhanden) sehr gut zu erreichen.