Leistungsprofil

Die Behandlung unserer Patienten erfolgt entsprechend des jeweiligen Störungsbildes und Alters gemischt-geschlechtlich auf zehn spezifischen Stationen.

Untergebracht in Ein- und Zweibettzimmern mit eigenem Sanitärbereich gewährleisten wir auf allen Stationen die Patientenbetreuung im Facharzt-Standard. Das heißt: Ein sorgfältig arbeitender Facharzt behandelt nach dem anerkannten Standard der wissenschaftlichen Medizin.

Zur Sicherung der Behandlungskontinuität, entsprechend der therapeutischen Kette, ist vor und nach der vollstationären Behandlung eine teilstationäre oder ambulante Betreuung möglich. Die ambulante Betreuung erfolgt in der Regel durch die Oberärzte der jeweiligen Station. Unseren Patienten steht somit  ein konstanter Ansprechpartner zur Verfügung.

Unser Therapiekonzept umfasst alle psychischen Gesundheitsstörungen:

  • Psychosen (Schizophrenie, Schizoaffektive Psychosen)
  • Affektive Störungen (Depressionen, Bipolare Störungen)
  • Angst- und Panikstörungen
  • Zwangsstörungen
  • Anpassungsstörungen
  • Somatoforme Störungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Psychische Störungen im Wochenbett in Rooming-In-Einheit mit Kind
  • Psychische Störungen des jungen Erwachsenenalters
  • Psychische Störungen bei Intelligenzminderung
  • Suchterkrankungen (Alkohol-, Medikamenten- und Drogenabhängigkeit)
  • Psychosyndrome
  • Demenzen
  • Psychische Krisensituationen jeder Genese

Die durchschnittliche Verweildauer in unserem vollstationären Bereich beträgt circa drei Wochen, eine durchschnittliche Behandlung im tagesklinischen Bereich etwa sechs Wochen. Entsprechend der Art und Schwere der psychischen Erkrankung schwankt die Behandlungsdauer sehr stark.