Gerontopsychiatrisches Versorgungszentrum mit Gedächtnissprechstunde

Das Gerontopsychiatrische Versorgungszentrum behandelt Menschen mit psychischen Störungen ab einem Alter von 65 Jahren.

Die steigende Lebenserwartung in unserer Gesellschaft hat eine Zunahme der Alterserkrankungen zur Folge. Durch die frühzeitige Erkennung von Erkrankungen wie Demenzen (z.B. Alzheimer), Depressionen oder Angststörungen können optimale Therapien die Lebensqualität von Betroffenen entscheidend verbessern.

Ein multiprofessionelles Team aus Ärzten, Psychologen, Pflegekräften, Sozialarbeitern, Ergotherapeuten und Physiotherapeuten behandelt unsere Patienten nach neuesten Therapierichtlinien und steht den Angehörigen beratend zur Seite.

Zum Gerontopsychiatrischen Versorgungszentrum gehören:

  • die gerontopsychiatrische Sprechstunde in der Institutsambulanz
  • die ambulanten Gesprächsgruppen für ältere Menschen in der Institutsambulanz
  • die Beratung durch Sozialarbeiter
  • die Station PG 3 mit soziotherapeutischem Ansatz und Möglichkeiten der Tagesklinischen Betreuung
  • die Stationen PG1 und PG 2 mit Schwerpunkt der Demenzbehandlung